Zum dritten Mal hintereinander kämpften die Oldenburger Schwimmer in der Delmenhorster GraftTherme um die Stadtmeistertitel über die langen Freistilstrecken (400, 800 und 1500 Meter) und im 400 m Lagenschwimmen, denn seit drei Jahren tragen die Schwimmkreise Delmenhorst sowie Oldenburg Land und Stadt diese Meisterschaften gemeinsam aus. Während der Polizei SV Oldenburg 17 Athleten mit 57 Einzelmeldungen angekündigt hatte, war der Oldenburger SV mit 12 Schwimmer und insgesamt 30 Meldungen vertreten.

 

Erfolgreichste Athleten mit je drei Siegen in ihren Jahrgängen auf der 25-Meterbahn der GraftTherme waren Diego Dekker vom Polizei SV und Magnus Danz vom Oldenburger SV.. Der Elfjährige Diego und der drei Jahre ältere Magnus  siegten jeweils über 400 und 1500 m Freistil sowie über 400 m Lagen, wobei der PSV`er über die längste Freistilstrecke im Becken in 20:10,51 Minuten seine beste Leistung zeigte. Jeweils zwei Mal schlugen die PSV`er Nantke Aden, Pauline Lenartz in der Juniorenklasse und Erdi-Vahap Ilboga als Erste an. Die 10jährige Nantke zeigte dabei sehr ausgeglichene Leistungen über im 800 m Freistilschwimmen und über 400 m Lagen, musste sich jedoch über 400 m Freistil ihrer Zwillingsschwester Imke geschlagen geben, die über die beiden anderen Strecken jeweils Zweite wurde. Der 12jährige Erdi, Oldenburgs NWZ-Nachwuchssportler des letzten Jahres, gefiel dagegen mit neuer persönlicher Bestzeit in 19:04,95 Minuten über 1500 m Freistil, verzichtete jedoch auf die 400 m Freistil unnd war weiter über 400 m Lagen siegreich.

 

Der Oldenburger SV war mit Matti de Boer im Jahrgang 2008 und dem 12jährigen Friedrich Wenholt ganz oben auf dem Siegerpodest vertreten. Wenholt erkämpfte sich außerdem hinter Ilboga noch zwei zweite Plätze Mit jeweils drei zweiten Plätzen erfüllten auch die die PSV`er Constanze Huchtkemper im Jahrgang 2004, der ein Jahr jüngere Lennart Mesenz und der zehnjährige Nevio Pascal Peters  die Erwartungen und jeweils zweimal schlugen der 15jährige Florian Hüsing (PSV) und der OSV`er Ole Walter im Jahrgang 2002 als Zweite an. Mit jeweils einem zweiten Rang konnten die PSV`er Rieke Aden und Lian Ludt sowie Sarah Nocke, Mariele Lambrecht und Mikka de Boer die Heimreise antreten und mit dritten Plätzen wussten auch Ronja Härle (OSV, Jahrgang 2007), Annanbel Rebnau (PSV, 2002), Julia Marie Walter (OSV, 2004), Johhanes Giese (PSV, 2008), Mijo Snitko (PSV, 2007) und Nikolai Antonov (PSV, 2008) zu gefallen.