Schon zum vierten Mal hintereinander war die die 25-Meter-Bahn der Graft Therme in Delmenhorst Schauplatz der Bezirksmeisterschaften im Schwimmen über 800 und 1500 m Freistil sowie über 400 m Lagen und in allen Wettbewerben der Männer in der offenen Meisterschaftsklasse dominierten Piet und Veit Schlörmann vom Polizei SV Oldenburg.  Der bald 23jährige Piet Schlörmann, der auch wieder für die NWZ Sportlerwahl nominiert ist, krönte seine lange Schwimmlaufbahn mit allen drei zu vergebenen Titeln:  Der Mittelstreckenspezialist siegte jeweils unangefochten über 800 und 1.500 m Freistil in 9:04,00 bzw. 17:04,06 Minuten und schlug auch über 400 m Lagen in 4:47,90 Minuten als Erster und Bezirksmeister an. Dabei verwies der PSV-Ausnahmeathlet seinen vier Jahre jüngeren Bruder Veit jeweils auf den silbernen Medaillenplatz und auf den Gewinn der Vizemeisterschaft. In den Frauenwettbewerben konnte sich nur die PSV`erin Julienne Ziegler mit Rang sieben über 800 m Freistil im Vorderfeld platzieren.

 

Nur 18 Bezirksvereine mit 308 Meldungen hatten zu dieser ersten Meisterschaft des Jahres 2017 gemeldet: „Die langen Strecken sind halt nicht beliebt und man muss dafür zu viel trainieren“ so Henrik Würdemann, hauptamtlicher Trainer der SG Region Oldenburg, der Startgemeinschaft des Polizei SV und des Wardenburger SC. Der 19jährige Veit Schlörmann konnte sich dagegen mit seinen Siegen über 1500 m Freistil und 400 m Lagen in der Jahrgangswertung ganz oben auf dem Siegerpodest platzieren und schlug in 17:32,80 bzw. 4:51,33 Minuten jeweils als Erster an.

 

Ein PSV-Nachwuchsschwimmer war nach Veit der erfolgreichste Oldenburger Athlet: Erdi-Vahap Ilboga erkämpfte sich über 400 m Lagen im Jahrgang 2006 in neuer Bestzeit von 6:13,26 Minuten die Silbermedaille und gewann ebenfalls in Bestzeit über 800 m Freistil die Bronzemedaille. Mit dem zwei Jahre älteren Jannis Bolles hatte der PSV einen weiteren Silbermedaillengewinner in seinen Reihen: Bestzeit über 400 m Lagen in 5:42,83 Minuten. Eine weitere Bronzemedaille steuerte der 19jährige Philip Drews über 1500 m Freistil in der Juniorenklasse zum PSV-Erfolg bei. Rieke Aden, Constanze Huchtkemper und Florian Hüsing überzeugten mit Bestzeiten auf den Plätzen vier bis sechs und auch Elisabeth Roeder war im Jahrgang 2002 bei je einem 4. und 5. Rang erfolgreich.