dmsj-eAcht Schwimmer des Polizei SV Oldenburg hatten sich in drei Mannschaften der SG Region Oldenburg für das niedersächsische Finale im Deutschen Mannschaftswettbewerb der Jugend qualifiziert und sechs Athleten des Zusammenschlusses aus dem Polizei SV Oldenburg und dem Wardenburger SC konnten mit einer Medaille die Heimreise antreten. Nach der Addition der fünf bzw. vier (in der jüngsten Altersklasse E wird keine Schmetterlingsstaffel geschwommen) Einzel-Staffelzeiten über Freistil, Brust, Rücken, Schmetterling und Lagen wurden Mijo Snitko, Eduard Shinkarenko, Carl-Frederik Schu, Diego Dekker, Florian Hüsing und Cedric Warrelmann jeweils mit der Silbermedaille belohnt.

 

Die nur aus Schwimmern des Polizei SV bestehende Mannschaft der männlichen Jugend E (Jahrgänge 2007 und 2008) verbesserte sich im Hildesheimer Wasserparadies nach den Vorkämpfen auf Bezirksebene beim Landesfinale vom bronzenen auf den silbernen Medaillenplatz  und unterbot ihre bisherige Gesamtzeit von 13:10,65 Minuten um fast 40 Sekunden auf 12:31,19 Minuten. Mijo Snitko, Eduard Shinkarenko, Carl-Frederik Schu und Diego Dekker mussten dabei 24 Stunden vor dem ersten Start noch auf ihr Teammitglied Lian Ludt verzichten, der aus Krankheitsgründen die Fahrt nach Hildesheim nicht antreten konnte. „Doch auch mit Lian wären die fast 20 Sekunden zur SG Osnabrück, dem Sieger dieses Wettbewerbs nicht zu schaffen gewesen“ so PSV-Trainerin Beate Schroeder. Den bisherigen Zweitplatzierten, die TSV Pattensen, konnten die vier PSV`er mit über sechs Sekunden auf Rang drei verweisen. Die Startschwimmer Schu in der Lagenstaffel über 50 m Rücken und Snitko in der Brust- und Rückenstaffel verbesserten ihre persönlichen Bestzeiten im Wasserparadies auf 0:47,14 bzw. 0:52,89 und 0:46,57 Minuten.

 

Ebenfalls die Silbermedaille erkämpften sich Florian Hüsing und Cedric Warrelmann im Team der SG Region Oldenburg mit ihren Mannschaftskollegen vom Wardenburger SC.  In der Jugend C der Jahrgänge 2003 und 2004 mussten sich die beiden 13jährigen PSV`er nur der Mannschaft der Wasserfreunde Hannover geschlagen geben und konnten ihre Qualifikationszeit auch um 24 Sekunden verbessern.

Ihren 5. Vorkampfplatz konnten dagegen Julia Abramov und Thu Thao Jasmin Hoang im SG-Team der Jugend C nicht halten. Trotz Verbesserung der Gesamtzeit um über 30 Sekunden wurde die Mannschaft nach der Addition der fünf Einzelstaffeln am Ende  gute Sechste im niedersächsischen Finale.