• Judo

     Norderney 2017   –     Jugendfahrt wieder ein voller Erfolg

 

Treffpunkt war am Freitag um Norderney 214 Uhr bei der Bereitschaftspolizei, es regnete in Strömen. Trotz des starken Regen ließ die Vorfreude auf Norderney nicht nach. Wir sind mit 2 Autos zum Hafen gefahren. Von dort aus sind wir 30min mit der Fähre nach Norderney gefahren. Auf Norderney angekommen schien wie aus dem nichts die Sonne. Anschließend sind wir zum Zeltplatzt gefahren und haben  alles aufgebaut.Anders als in den letzten Jahren, bekamen wir dieses Jahr  3 der großen feststehenden Zelte, nicht so wie letztes Jahr als mitten in der Nacht eines unserer Zelte durch die Luft flog.Die Feldbetten in den Zelten waren bequem und dienten abends oft als Sitzmöglichkeiten in großer Runde. Zu Abend gab es wie jeden Freitag Fisch in der Jugendherberge. Am nächsten Tag war das Wetter wieder Top. Nach dem Frühstück haben wir uns für den Strand fertig gemacht. Am Strand haben wir große Gymnastik Bälle inNorderney 3 den Sand gegraben und viele coole Luftsprünge gemacht. Nach dem entspannten Vormittag am Strand kam wieder Action, die extra mitgebrachten Judoanzüge kamen zum Einsatz und wir haben ein kleines Beach Judo Turnier gemacht.Vom Strand sind wir wieder zum Zeltplatz gegangen. Nach dem Abendessen waren wir draußen und sind auf die Aussichtsplattform gegangen und haben dort  den gelungenen Tag bis Mitternacht ausklingen lassen. Am Sonntag sind wir wieder zum Strand  gegangen. Nach vielen Strandspielen wie Rugby, Fußball oder Frisbee wurde das Wetter dann wieder schlechter. Auf dem Weg zum Zeltplatz wurde das Wetter allerdings schon wieder besser. Am Zeltplatz angekommen ging es auch schon mit einer nassen Wasserschlacht weiter. Am Abend erfolgte eine Überraschung, die die Trainer Thomas und Udo organisiert haben. Wir kleideten uns mit alter Kleidung, danach Norderney 4sind wir zum Strand gegangen und haben eine Holi Party gemacht. Dabei entstanden sehr coole Fotos. Nach einer warmen Dusche ging es nochmal in die Stadt zum Essen. Nachdem wir etwa eine Stunde auf unser Essen bei „La Gondola“ gewartet haben ging es zurück zum Zeltplatz und anschießend nochmal auf die Aufsichtsplattform. Am Montag hieß es leider schon wieder „Aufwiedersehn Norderney“ noch vorm Frühstück packten wir unsere Koffer um ohne Zeitdruck entspannt zu frühstücken.        Wieder angekommen auf dem Festland, ging es erst nochmal ins Erlebnisbad Norddeich. Das war der Abschluss unserer A-Jugend Norderney 1Fahrt 2017. Nach guten zwei Stunden ging es aber auch schon wieder los Richtung Heimat. Es hat mal wieder wie jedes Jahr richtig viel Spaß gemacht, die Freude auf nächstes Jahr ist auf jeden Fall bei allen schon jetzt da.Norderney 5