Teamfoto_Damen_2017Am Sonntag traf die Mannschaft von Trainer Gino Cicalese auf die Damen vom Heidmühler FC. Gegen den direkten Tabellennachbarn zählte nur ein Sieg.
Doch bereits in der 8. Minute gerieten die Oldenburgerinnen in Rückstand, nachdem nach einer scharfen Hereingabe eine Spielerin vom Polizei SV ins eigene Tor klärte. Doch das brachte die Mannschaft nicht aus der Ruhe und so erzielte Laura-Sophie Matarrese in der 29. Minute den Ausgleich. Es gab in der 1. Halbzeit noch einige gute Chancen für den Polizei SV, die diese aber nicht nutzten. So blieb es beim Halbzeitstand von 1 zu 1. Doch bereits in der 50. Minute war es wieder Laura-Sophie Matarrese, die den Polizei SV in Führung brachte. Die Damen vom Heidmühler FC konnten in der 64. Minute nach einem Eckball nochmals ausgleichen. Doch bereits 10 Minuten später konnte Kapitänin Swantje Eisenhauer einen Freistoß direkt verwandeln und erzielte somit den Siegtreffer zum 3 zu 2.
Es war ein kampfbetontes Spiel, wobei die Damen vom Polizei SV ganz schön einstecken mussten. An dieser Stelle gute Besserung an die verletzten Spielerinnen! Durch den Sieg, haben sich die Oldenburgerinnen in eine gute Ausgangslage gebracht. Die direkte Konkurrenz muss nun die Saison fehlerfrei zuende spielen. Sollte Husbäke im heutigen Spiel gegen den Post SV verlieren, können die Damen vom Polizei SV bereits jubeln, da die Damen aus Wilhelmshaven mit ihrer Tordifferenz nur noch theoretisch um den Klassenerhalt mitspielen.