Am Mittwoch wurde das Spiel des Polizei SV gegen den GVO Oldenburg nachgeholt.

Sofort nach Spielanpfiff bauten die Gäste Druck auf, konnten jedoch keine zwingenden Torchancen erspielen. Die Wechloyerinnen reagierten gelassen und konnten bereits in der 5. Minute durch Louisa Froese in Führung gehen. Durch das Tor angespornt nahm der Polizeisportverein Oldenburg e.V. Fahrt auf und dominierte das Spiel. Schon in der 10. Minute wurde die Führung durch ein schönes Kopfballtor von Daniela Kollmann zum 2:0 ausgebaut. Die Gäste vom GVO kämpften weiter und starteten mehrere schnelle Konter in die Hälfte der Wechloyerinnen. So konnte Katja Daniel in der 22. Minute den Anschlusstreffer erzielen.

Das Gegentor konnte den Spielfluss des Polizei SV nicht stoppen. Nach einem gelungenen Kurzpassspiel über die rechte Seite verwandelte Louisa Froese in der 29. Spielminute zum 3:1 und übernahm damit auch Platz 1 in der Torjägertabelle. Das 4:1 fiel in der 33. Minute durch einen Distanzschuss von Theresa Jürgens.

Die zweite Halbzeit wurde das Spiel ausgeglichener, beide Teams erspielten sich gute Torchancen, wovon jedoch keine wirklich zwingend war. Bei einer unglücklichen Situation an der Seitenlinie verletzte sich
kurz vor Ende noch eine Spielerin des GVO, wir wünschen gute Besserung.

PSV-Trainer Gino Cicalese: „Das war heute ein ganz starker Auftritt meiner Mannschaft. Wir sind entschlossen in das Spiel gegangen und haben nicht nur kämpferisch, sondern auch spielerisch überzeugt. Der Sieg ist demnach auch in der Höhe absolut verdient.“