Die 26. Weihnachtsgala der SSG Braunschweig war Auftakt für die besten Nachwuchsschwimmer des Polizei Oldenburg schon die vom Landessportbund  und Landesschwimmverband für das nächste Jahr festgesetzten Kaderkriterien zu erreichen Da die Zeiten nur auf der langen 50 m-Bahn erzielt werden können, machten sich acht PSV-Athleten auf den Weg in die Stadt Heinrichs des Löwen und Diego Dekker, Imke und Nantke Aden sowie Florian Hüsing, Constanze Huchtkemper und Luca Bischof waren auf der 50 m-Bahn im Heidberg-Bad mit Medaillenplätzen erfolgreich.

 

Mit je zwei Gold- und Silbermedaillen sowie einer Bronzemedaille war Diego Dekker bester Oldenburger. Der  Elfjährige erkämpfte sich die Goldmedaille über 100 m und 1500 m Freistil und zeigte über die längste Freistilstrecke im Becken in 20:26,79 Minuten seine beste Leistung. Zweite Plätze über 200 und 400 m Freistil sowie die Bronzemedaille über 200 m Brust, vier vierte Plätze und acht persönliche Bestzeiten bei neun Starts rundeten die gute Leistung des PSV`ers an den drei Wettkampftagen ab.

 

Mit jeweils vier Medaillen nicht viel weniger erfolgreich waren die Zwillingsschwestern Imke und Nantke Aden. Im Jahrgang 2008 gewann Imke die Goldmedaille über 200 m Lagen in guten 3:02,12 Minuten, Silber über 400 m Freistil und 100 m Rücken und Bronze über 100 m Freistil. Nantke schlug dagegen über 200 m Brust als Erste an, gewann hinter ihrer Schwester Silber über 200 m Lagen und schloss den Wettkämpf über 100 m Rücken und 50 m Schmetterling jeweils mit der Bronzemedaille ab. Außerdem schwammen die PSV`erinnen bei allen Starts zu neuen persönlichen Bestzeiten.

 

Florian Hüsing überraschte ferner jeweils mit Bestzeiten mit zwei Silber- und einer Bronzemedaille. Der Fünfzehnjährige erkämpfte sich auf seiner Lieblingsstrecke über 200 m Schmetterling in 2:28,13 Minuten Silber und war auch über 800 m Freistil mit dem silbernen Medaillenplatz erfolgreich, während er über 50 m Schmetterling als Drittplatzierter anschlug. Mit jeweils einer Bronzemedaille konnten auch Constanze Huchtkemper und Luca Bischof einen Platz auf dem Siegerpodest erkämpfen. Die 14jährige Constanze war über 200 m Brust erfolgreich und auch der jüngste Teilnehmer Luca Bischof schlug im Jahrgang 2009 über die lange Bruststrecke als Drittplatzierter an und auch bei ihnen purzelten die eigenen Bestmarken.

 

Weitere Bestzeiten im Braunschweiger Becken schwammen Lennart Mesenz im Jahrgang 2005 sowie die drei Jahre ältere Annabel Rebnau. „Ich glaube, dass der Grundstock für eine erfolgreiche Saison 2019 gelegt ist“ so Landesstützpunkttrainerin Beate Schroeder am Ende des dreitägigen Wettkampfmarathons.