93 niedersächsische Vereine mit fast 2700 Einzelmeldungen hatten zu den Landeskurzbahnmeisterschaften im Schwimmen gemeldet und mit Constanze Huchtkemper und Florian Hüsing vom Polizei SV Oldenburg sowie Magnus Danz vom Oldenburger SV waren auch drei Oldenburger Schwimmsportler am Start. Auf der auf 25 Meter verkürzten Bahn im Stadionbad Hannover erkämpfte sich bei den Titelkämpfen Constanze Huchtkemper die einzige Medaille. Die PSV`erin gewann die Bronzemedaille im Jahrgang 2004 über die anspruchsvollen 400 m Lagen in 5:25,68 Minuten und verbesserte sich auf dieser Strecke um fast neun Sekunden. „Die Leistung ist umso höher zu bewerten, da sie am Ende der zweitägigen Meisterschaften geschwommen wurde und Anfang der Woche ein Start wegen Krankheit noch sehr ungewiss war!“ so ihre Trainerin Beate Schroeder am Ende der Veranstaltung. Ein 6. Rang über 400 m Freistil in 4:49,24 Minuten  sowie Platz sieben über 200 m Brust rundeten Huchtkempers Wettkampfergebnisse an diesem Wochenende ab.

 

Pech hatte ihr Vereinskamerad Florian Hüsing. Der Sechzehnjährige schlug über 400 m Freistil mit neuer Bestzeit von 4:27,51 Minuten und 400 m Lagen jeweils als Vierter an und musste auf seiner Lieblingsstrecke über 200 m Schmetterling auf dem bronzenen Medaillenplatz liegend wegen eines Wendenfehlers disqualifiziert werden. Siebte Plätze über 100 m Schmetterling mit Bestzeit von 1:05,29 Minuten und über 200 m Lagen bewiesen Hüsings gute Form.

 

Vom Oldenburger SV gefiel Magnus Danz. Im Jahrgang 2004 schwamm der OSV`er bei allen seinen sechs Starts zu neuen persönlichen Bestzeiten und hatte seine besten Platzierungen über 400 m Lagen mit Rang fünf, 400 m Freistil mit Rang sechs und 200 m Lagen mit Platz sieben.