Traditionell bildet das Kinderschwimmfest in Edewecht für viele schwimmsporttreibende Vereine im nordwestlichen Niedersachsen den Saisonabschluss vor der Trainingspause in den Sommerferien. 20 Vereine waren dem Ruf ins Freibad am Stadion gefolgt und darunter auch der Oldenburger SV und der Polizei SV Oldenburg. Mit acht ersten Plätzen sowie einmal Rang zwei war Maria Tjaden vom Polizei SV die erfolgreichste Oldenburger Starterin. Die Zwölfjährige stellte insgesamt zwölf neue persönliche Bestzeiten auf, „patzte“ nur über 50 m Rücken und zeigte ihre beste Leistung über 100 m Lagen in 1:19,57 Minuten wofür die PSV`erin umgerechnet 361 Punkte erhalten hätte.

 

Nur einen Sieg weniger erkämpfte sich ihre Vereinskameradin Annabel Rebnau. Die Sechzehnjährige schwamm sieben Mal auf Platz eins und war ferner mit je einem zweiten und dritten Rang erfolgreich. Annabel hatte ihre beste Leistung über 100 m Freistil, wo sie trotz schlechter Witterung in 1:03,98 Minuten anschlug. Siebel Mal war Luca Bischof am Start und am Ende durfte der neunjährige PSV`erin mit drei Gold-, einer Silber- und drei Bronzemedaillen die Heimfahrt antreten. Mit jeweils zwei Goldmedaillen gefielen die ein Jahr jüngeren Marieke Klaener und Younes Bekkari, wobei Younes noch drei zweite Plätze auf seinem Erfolgskonto verbuchte.

 

Auf den kindgerechten Wettkampfstrecken über 25 Meter schwammen Narjes Yehia im Jahrgang 2013, Mary-Jane Ziehm (2012), Maarten Ene (2012) und Aaren Bjarne Uwe Liepert (2011) jeweils auf Rang eins und über zweite Plätze im normalen Wettkampf freuten sich die PSV`er Mia Ballstädt, Nevio Pascal Peters (beide im Jahrgang 2008)  und Hani Yehia (2010), der auch noch eine Bronzemedaille mit nach Hause nehmen durfte.