Sechs Oldenburger Nachwuchsschwimmer der Jahrgänge 2008 bis 2010 nahmen sehr erfolgreich am Kinder- und Jugendmehrkampf im Wardenburger Hallenbad am Everkamp teil. Der Polizei SV war mit Younes Bekkari, Luca Bischof, Greta Hellberg und Hani Yehia vertreten und der Oldenburger SV hatte Matti de Boer und Ole Weerts am Start und alle Sechs konnten einen Platz auf dem Siegerpodest bei diesem Vielseitigkeitswettkampf, bei dem nicht nur die schwimmerischen Leistungen bewertet werden sondern auch Leistungen mit dem Schwimmbrett, Delfinbewegungen und ein Gleittest in die Endbewertung eingehen, erkämpfen.

 

Acht Vereine aus dem nordwestlichen Niedersachsen, dem Einzugsgebiet des Landesstützpunktes Schwimmen in der Region Oldenburg und des dazu gehörenden Talentnestes waren mit insgesamt 55 Athleten am Start und hatten insgesamt 406 Einzelmeldungen abgegeben. Bester Oldenburger war der achtjährige Younes Bekkari, vom Polizei SV, der den Wettbewerb im Jahrgang 2010 mit insgesamt 765 Punkten (die einzelnen Leistungen werden in Punkte umgerechnet und der Punktebeste ist der Sieger) und über 200 Punkten Vorsprung vor dem Zeitplatzierten vor sich entschied und über 25 und 100 Meter Freistil, 25 Meter Rücken und Kraulbeine sowie im fünf Meter Gleittest und im Kopfweitsprung nicht zu schlagen war. Lediglich im 25 Meter Brustschwimmen musste sich der PSV`er geschlagen geben.

 

Den Gesamtsieg im Jahrgang 2009 erkämpfte sich Luca Bischof vom Polizei SV. Der Neunjährige siegte mit insgesamt 1148 Punkten und verwies Ole Weerts vom Oldenburger SV mit nur drei Punkten Rückstand auf den zweiten Rang. Bischof konnte die 25 m Freistil und Rücken für sich entscheiden und Weerts schlug über 25 m Schmetterling als Erster an. Einen weiteren 2. Platz für den OSV erzielte Matti de Boer im Jahrgang 2008 mit insgesamt 522 Punkten. Seine beste Platzierung erreichte er im 7,5 Meter Gleittest mit Rang eins.

 

Im Jahrgang 2009 machten zu dem Greta Hellberg und Hani Yehia vom Polizei SV jeweils mit Platz drei auf sich aufmerksam. Greta  gewann insgesamt 922 Punkte und den 1. Platz im 100 m Rückenschwimmen, und lag am Ende nur zehn Punkte hinter der Zweitplatzierten und Hani war nach seiner Disqualifikation im fünf Meter Gleittest chancenlos für eine bessere Platzierung im Gesamtergebnis