Teamfoto_Damen_2017Man könnte schon fast von einem Fluch sprechen, denn zum dritten Mal in Folge reisten die Damen aus Oldenburg ohne ihre Stammtorhüterin nach Schortens. Die Mannschaft konnte sich aber auf ihre Ersatztorhüterin verlassen, die heute ein fehlerfreies Spiel absolvierte.
Insgesamt stimmte bei den Damen vom Polizei SV die Mannschaftsleistung von der ersten Minute an. Dadurch gingen die Oldenburgerinnen auch schnell durch einen Treffer von Louisa Froese in Führung, die in der ersten Halbzeit gleich drei Mal traf. Durch weitere Tore von Theresa Jürgens, Laura-Sophie Matarrese und Imke Kappelhoff, die zum ersten Mal in blau/weiß traf, ging es mit 0 zu 6 in die Halbezeit. In der zweiten Halbzeit erhöhten dann erneut Louisa Froese und Lena Stührenberg zum Endstand von 0 zu 8. Lena Stührenberg traf somit gleich in ihrem ersten Punktspiel. Daneben durften Michelle Schlawin und Nathalie Finger ihr erstes Meisterschaftsspiel absolvieren und machten deutlich, wie sehr sie die Damen vom Polizei SV verstärken. Trainer Gino Cicalese war nach dem Spiel sehr zufrieden mit der spielerischen Leistung seiner Damen. An dieser Leistung soll in der nächsten Auswärtspartie gegen die Damen vom WSC Frisia Wilhelmshaven am kommenden Sonntag angeknüpft werden.

PSV-Kader: Strothmann, Kappelhoff, Remmers, Voogd-Thieß, Schnaak, Matarrese, Stührenberg, Froese, Cornelius, Schlawin, Finger, Gaertner, Feldmann, Eisenhauer, Odrian, Jürgens.