Gut besucht von den Vereinen aus Bremen und Niedersachsen war das 48. Quakenbrücker Artland Schwimmfest. Der ausrichtende TSV Quakenbrück konnte auf der 50 m Bahn des Freibades 20 Vereine mit mehr als 750 Einzelmeldungen begrüßen  und auch der Polizei SV Oldenburg war mit 9 Athleten vor Ort. Erfolgreichster Schwimmer war der 16jährige Tilman Hachmeister, der im Jahrgang 1971 acht Mal als Erster anschlug, zu sieben neuen persönlichen Bestzeiten schwamm und über 50 m Freistil in 0:29,46 Minuten, womit er umgerechnet 357 Punkte erzielte, seine beste Leistung erzielte.

 

Weitere Bestzeiten erzielte der PSV`er über 100 m Freistil, 50 und 100 m Brust sowie Schmetterling und über 50 m Rücken und kam ebenfalls über die 100 m Freistil und 50 m Schmetterling auf 350 Punkte. Zwei dritte Plätze in der offenen Wertung übe 50 m Rücken und Schmetterling rundeten das positive Wettkampfergebnis des PSV`ers ab.

Mit jeweils vier Siegen und zwei zweiten Plätzen überzeugten die neunjährigen Nantke Aden und Eduard Shinkarenko. Beide schwammen bei ihren sechs Starts zu sechs neuen persönlichen Bestzeiten und zeigten jeweils über 100 m Freistil in 1:26,56 (Nantke) bzw. 1:32,09 Minuten ihren besten Leistungen. Ebenfalls vier erste und dazu jeweils einen zweiten und dritten Rang erkämpfte sich der gleichaltrige Nikolai Antonov, der dazu auch sechs neue persönliche Bestzeiten aufstellte und besonders über 200 m Freistil in 3:26,91 Minuten überzeugte.

 

Weitere vier Siege und eine Silbermedaille steuerte in der Seniorenklasse 20 Mirja Bohlen zum PSV-Erfolg bei. Die Zwanzigjährige gefiel vor allem über 50 m Schmetterling in 0:33,20 Minuten. Mit zwei ersten, vier zweiten Plätzen und fünf neuen Bestzeiten durfte im Jahrgang 2007 auch Lian Ludt zufrieden die Heimreise antreten, genauso wie im jüngsten zugelassenen Jahrgang 2009 Luca Bischof, der nur eine Silbermedaille weniger auf der Rückfahrt im Gepäck hatte. In der Seniorenwertung der Altersklasse 20 überzeugte weiter Wiebke Osmers mit zwei Siegen sowie einem zweiten und zwei dritten Plätzen und im Jahrgang 2008 gefiel noch Mia Ballstädt mit je einem ersten und zweiten sowie zwei dritten Plätzen.