Drei Wochen nach den offiziellen Norddeutschen Meisterschaften in Braunschweig war das Bremer Universitätsbad Schauplatz der zum zweiten Mal getrennt durchgeführten Norddeutschen Mehrkampfmeisterschaften und 89 Vereine aus den Ländern Berlin, Brandenburg, Bremen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Sachsen-Anhalt und Schleswig-Holstein mit 382 Schwimmer hatten zu diesen Wettkämpfen insgesamt 2216 Meldungen abgegeben. Mit der elfjährigen Rieke Aden und dem gleichaltrigen Erdi-Vahap Ilboga konnten sich auch zwei Schwimmer des Polizei SV Oldenburg für diese Meisterschaften qualifizieren und beide überzeugten auf der 50-Meterbahn des Uni-Bades mit neuen Bestzeiten.

 

Nach den vier zurückzulegenden Schwimmstrecken und den Wettbewerben über 15 m Delfinbeine, dem 7,5 Meter Gleittest und über 50 m Kraulbeine belegte Erdi im Feld seiner Norddeutschen Konkurrenten mit insgesamt 1365 Punkten einen guten 21. Platz. Seine beste Platzierung erkämpfe sich der PSV`er über 100 m Schmetterling mit Rang sieben in neuer persönlicher Bestzeit von 1:19,43 Minuten. Damit war Ilboga zweitbester Niedersachse genau wie über 200 m Lagen in 2:48,58 Minuten mit Platz neun. Seine punktbeste Leistung zeigte der PSV`er jedoch über 400 m Freistil mit Bestzeit in 5:20,33 Minuten, womit er 324 Punkte erhielt. Mit einer weiteren Bestzeit über 100 m Fredistil in 1:10,21 Minuten durfte der Elfjährige zufrieden die Heimreise antreten.

 

Rieke Aden erkämpfte sich insgesamt 1428 Punkte und belegte damit Platz 58. Über 100 und 400 m Freistil in 1:17,77 bzw. 5:55,33 sowie über 200 m Lagen in 3:12,96 Minuten schwamm die PSV`erin zu neuen Bestzeiten und zeigte 100 m Freistil mit 299 Punkten ihre beste Leistung.