• Judo
Gruppe
Felix Wittstock
Andrey Lerch
Silas Tietjen
Mischa Engel
Henning Meyer
Bereits zum dreizehnten Mal rief die Judoabteilung der SV Oldendorf am Sonntag den 02.April, Judokämpfer aller Altersklassen auf die Matten. Mit 200 Teilnehmern war diese Veranstaltung sehr gut besucht. Auch der Polizei-Sportverein reiste mit fünf Judoka an.

Das Bodenkampfturnier der SVO genießt als überregionale Veranstaltung mit Teilnehmern aus dem gesamten norddeutschen Raum einen guten Ruf.

In Melle kann der Nachwuchs ungezwungen Wettkampfluft schnuppern, und erfahrenere Judoka dürfen sich in intensiver Bodenkampftechnik messen.

Anders als bei den regulären Wettkämpfen, die durch Standtechniken wie Würfe, Feger und Sicheln entschieden werden können, nutzen die Judoka beim Bodenkampf ausschließlich Techniken die den Gegner durch belastenden Halten, Armhebeln und Würgegriffen zur Aufgabe zwingen.

In der Altersklassen U15 ging für den Polizei Sportverein Oldenburg Felix Wittstock in der Gewichtsklasse bis 45 Kilogramm als erstes an Start. Im 5er-Pool kämpfte Jeder gegen Jeden. Hier konnte sich Felix souverän mit vier Siegen, alle mit Haltegriff, die erste Goldmedaille sichern.

Henning Meyer hatte drei Gegner in seinem Pool bis 42 Kilogramm. Trotz einer Niederlage durch Armhebel erreichte er den 1.Platz, da jeder Poolteilnehmer mindestens einen Kampf verlor.

In der Altersklasse U18 starteten Mischa Engel und Andrey Lerch in der gleichen Gewichtsklasse bis 73 Kilogramm. Im 4er-Pool dominierte das Hikiwake (Unentschieden). Auch das Vereinsduell ging unentschieden aus. Mit jeweils einem Sieg und somit Punktgleichheit verdienten sich Mischa und Andrey ebenfalls die Goldmedaille.

In der Gruppe der Männer mit der Gewichtsklasse bis 73 Kilogramm konnte Silas Tietjen zu guter Letzt auch das oberste Treppchen besteigen. Mit einem Unentschieden und zwei Siegen durch jeweils Haltegriff verdiente Silas sich das begehrte Gold.

Nach den Pool- Begebungen wurde noch in drei 8ter Gruppe in einer offenen Klasse im Doppel-KO-System gekämpft. Hier konnte sich jeder einschreiben, unabhängig von Geschlecht, Gewicht oder Alter. Mischa Engel nahm die Herausforderung an und konnte sich bis ins Finale ungeschlagen durchkämpfen. Hier traf er auf dem 34 jährigen Danny Karolek vom VFL- Wolfsburg, der unter anderem bis 81 Kilogramm in der Bundesliga startet. Mischas Anstrengungen waren vergebens, aber die Silbermedaille hatte er sich bei seiner Leistung mehr als verdient.