Cedric W und Florian HüsingZum 6. Mal hintereinander war das Osnabrück Nettebad mit seiner 50 Meterbahn Austragungsort der größten Schwimmsportveranstaltung zwischen Weser und Ems. Der Bezirksschwimmverband Weser-Ems trug seine Meisterschaften auf der langen Bahn aus und 43 Vereine mit insgesamt 2402 Einzel- und 27 Staffelmeldungen waren am Start, womit die Zahl der Einzelmeldungen gegenüber dem Vorjahr um fast 300 Meldungen gestiegen war.

 

Erfolgreichster Oldenburger Athlet in der offenen Meisterschaftswertung war wieder einmal Piet Schlörmann vom Polizei SV. Der auch für die Wahl zum Sportler des Jahres von der NWZ nominierte dreiundzwanzigjährige PSV`er  gewann vier Einzeltitel und eine Vizemeisterschaft  und war mit der SG Region Oldenburg zusammen mit seinen Vereinskameraden Philip Drews und Cedric Warrelmann sowie den Wardenburgern Bjarne Bambynek, Jan-Erik Fossá, Marlon Helms und Andreas Stein in den Staffelwettbewerben mit einer Gold-und zwei Silbermedaillen erfolgreich. Besonders eindrucksvoll war dabei der Bezirksmeistertitel in der sogenannten Königsstaffel über 4 x 200 m Freistil in 8:29,29 Minuten und über 40 Sekunden Vorsprung vor dem Zweitplatzierten.

 

Seine besten Einzelleistungen zeigte Schlörmann bei seinen Siegen über 400 und 200 m Freistil in 4:16,65 bzw. 1:49,85 Minuten und stand weiter über 200 m Rücken und 200 m Lagen ganz oben auf dem Siegerpodest. Die Vizemeisterschaft über 100 m Freistil in 0:55,64 Minuten, wo er sich nur dem ehemaligen Juniorennationalschwimmer Jonas Bergmann von der SG Osnabrück geschlagen geben musste, und zwei vierte Plätze über 100 und 200 m Schmetterling rundeten sein erfolgreiches Wettkampfwochenende ab.

 

Das Nachsehen hatte diesmal sein vier Jahre jüngerer Bruder Veit. Der Rückenspezialist erkämpfte sich jeweils hinter seinem Bruder die Vizemeisterschaften über 200 m Rücken sowie 400 m Freistil und war auch mit der Silbermedaille über 100 m Rücken erfolgreich. Ein fünfter Rang über 200 m Lagen und Platz sechs über 200 m Schmetterling rundeten das Wettkampfergebnis von Veit  Schlörmann ab. Mit Henryk Einen weiteren Vizemeister hatte der Polizei SV mit Henryk Niebuhr in seinen Reihen: Der Einundzwanzigjährige gewann die Silbermedaille über 50 m Brust in 0:31,96 Minuten und verpasste einen Platz auf dem Siegerpodest als Vierter über 100 m Brust nur knapp.

 

Weiterer PSV-Medaillengewinner in der offenen Klasse war Philip Drews. Der 19jährige erkämpfte sich jeweils die Bronzemedaille über 50 m Brust und 200 m Schmetterling und wurde über 50 und 100 m Schmetterling sowie über 400 m Freistil jeweils Fünfter. Gold gab es für Drews ferner in der 4 x 200 m Freistilstaffel und Silber zusammen mit den PSV`ern Cedric Warrelmann und Piet Schlörmann in der SG-Staffel über 4 x 100 m Freistil. Beste PSV-Schwimmerin in der offenen Klasse war die 20jährige Julienne Ziegler mit Rang sieben über 100 m Schmetterling.

 

(Bild: Cedric Warrelmann und Florian Hüsing)