2016.07.15_IMG_1883_1Fahrradtour – immer ein schwieriges Thema: Wie wird das Wetter ?! Jedoch, weder die schlechte Wettervorhersage noch drohende dunkle Wolken konnten uns davon abhalten,  sich zur  geplanten Fahrradtour am 14.6.16 wie vereinbart am Brookweg/Eversten Holz  einzufinden.  Bepackt mit Regenkeep (so ganz sicher war man sich doch nicht)und Proviant, für die vielen beabsichtigten Pausen, ging es durch schöne Siedlungen und Waldwege in Richtung Woldsee. Margrit, Käthe und Monika hatten diese Tour vorab schon mal abgefahren und so konnte nichts mehr schief gehen. Auf weiterhin gutes Gelingen wurde bei der ersten Pause mit einem Glas Sekt angestoßen und man kam dann zum Zwischenziel: Woldsee. Reinspringen wollte von uns aber niemand, das lag nicht unbedingt am fehlenden Badeanzug, denn wie bekannt, ist dort Nacktbaden erlaubt, sondern es war uns viel zu kalt und zu nass!!!

Nach einer etwas längeren Pause – ähnlich gestaltet wie die erste –  ging es weiter zum Endziel:  Vereinsheim Stadtfeld „Bei Carola & Bodo“, dort war für uns 13 Frauen der Tisch zum Spargelessen gedeckt. Auf dem Weg dorthin kamen wir bei und unserem PSV Fußball-Vereinsheim vorbei. Nicht allen Frauen bekannt, schließlich machen wir Gymnastik und kein Fußball. Und wieder, weil es so schön war, die gleiche Art von Pause… (siehe Bild).

Aber schließlich landeten wir wohlbehalten im Vereinsheim Stadtfeld. Das Essen war gut, das Bier gepflegt und die Stimmung super! Eine Spargelkönigin wurde natürlich auch gekürt. Sie wurde durch ein Spie2016.07.15_IMG_1886-1l bestimmt: 13 Spargelstangen-  in unterschiedlicher Länge – waren am Bindfaden aufgehängt und jede Frau musste sich einen Bindfaden aussuchen, um damit eine Stange herauszuziehen.  Die passenden Kommentare sorgten für viel Gelächter. Klar, wer Spargelkönigin wurde, nämlich diejenige, die die längste Spargelstange  gezogen hatte. Es war unsere Ingrid  (siehe Bild). Sie erhielt als Preis die anderen verbliebenen 12 Stangen von den Mitspielerinnen und konnte sich so am nächsten Tag  aus 13 Stangen selbst ein Spargelgericht bereiten.

Ein schöner Tag ging zu Ende und wen kümmerte es da noch, dass einige auf dem Heimweg doch noch von ein paar  Regentropfen erwischt wurden.