PSV Fußball Herren

 

Nach einer torlosen ersten Hälfte erzielte Florian Weber den Führunsgtreffer der Gäste. Gürcan Korkmaz erhöhte auf 0:2 ehe die Gastgeber durch einen verwandelten Foulelfmeter durch Matthias Krusche auf 1:2 heran kamen. Zu mehr sollte es aber dann nicht mehr reichen. „Die erste Hälfte war von beiden Mannschaften eher unterirdisch“, lautete die erste Analyse des Trainergespanns der Wechloyer, Uwe Weber/Daniel Herrmann.

„Wir denken auch, wenn wir vor der Pause einen Gegentreffer kassiert hätten, hätten wir wohl auch nicht gewonnen. Nach der Pause hat unsere Mannschaft aber ein völlig anderes Bild gezeigt. Plötzlich war Dynamik und Willen da, es lief viel besser und aufgrund der zweiten Hälfte geht der Sieg auch in Ordnung“.

Hanno Bloch vom TuS Eversten III geht sogar noch einen Schritt weiter. „Dieses Spiel war bei weitem das grottigste Spiel das ich gesehen habe. Ich habe unsere Mannschaft noch nie so schlecht gesehen, Polizei SV war auch nicht besser und man kann das Spiel in keinster Weise schön reden, das war schon gruselig. Es war einem Spiel der 1.Kreisklasse nicht würdig. Nur, Polizei SV hat einen Treffer mehr erzielt und damit verdient gewonnen. Mehr kann man dazu heute nicht sagen.“.

Die Gäste haben durch den Sieg den Krusenbuscher SV auf den letzten Tabellenplatz verdrängt, haben aber auch ein Spiel mehr absolviert. Gegenüber dem SV Ofenerdiek II, die auf dem ersten Nichtabstiegsplatz stehen gar zwei Spiele.