Mit Diego Dekker, Erdi-Vahap Ilboga und Mijo Snitko hatten sich drei junge Schwimmer des Polizei SV für die Norddeutschen Mehrkampfmeisterschaften in Magdeburg qualifiziert und im Vergleich der Athleten aus den Bundesländern BerlinBrandenburgBremenHamburg, Mecklenburg-Vorpommer, Niedersachsen, Sachsen-Anhalt und Schleswig-Holstein war einmal mehr war Oldenburgs Nachwuchssportler des Jahres 2017 der Erfolgreichste. Erdi-Vahap Ilboga erkämpfte sich auf der 50-Meter-Bahn der Elbe-Schwimmhalle im Gesamtergebnis des Jahrganges 2006 im Schwimm-Mehrkampf in der Kategorie Rücken mit 1797 Punkten den 6.Platz und war damit zweitbester Niedersachse.

Seine beste Punktzahl erzielte der PSV`er über 50 m Rückenbeine in 46,11 Sekunden wofür der Zwölfjährige 423 Punkte erhielt und den 10. Platz belegte. In neuer persönlicher Bestzeit von 5:01,13 Minuten legte Erdi die 400 m Freistil zurück, was ihm 390 Punkte und Platz 13 einbrachte. Seine beste Einzelplatzierung erreichte er über 200 m Rücken in 2:40,55 Minuten mit Rang sechs. Seine weiteren Ergebnis waren: 100 m Rücken in 1:17,35 Minuten (Rang 13) und 2:42,44 Minuten über 200 m Lagen (Platz 16).

Für den ein Jahr jüngeren Diego Dekker reichte es trotz drei neuer Bestzeiten (BZ) im Gesamtergebnis des Jugendmehrkampes im Jahrgang 2007 „nur“ zu Platz 19 mit insgesamt 1342 Punkten. Der PSV`er erkämpfte sich seinen besten Platz über 400 m Freistil in 5:20,09 Minuten (BZ) mit Rang 7, wofür er 324 Punkte erhielt. Bestzeiten über 100 m Freistil in 1:12,03  und 100 m Brust in 1:36,49 Minuten rundeten seine Meisterschaftsleistungen ab. Die Ergebnisse in den technischen Übungen (15 m Delfinbeinbewegung, 7,5 Meter Gleittest und 50 m Kraulbeine) mit jeweils unter 100 Punkten machten leider eine bessere Gesamtplatzierung zunichte.

Der gleichaltrige Mijo Snitko wurde in der gleichen Wertungsklasse am Ende 52. Der PSV`er schwamm zwar über 200 m Lagen in 3:03,82 und 100 m Rücken in 1:29,17 Minuten zu neuen Bestzeiten, konnte aber über die 15 Meter Delfinbeinbewegung nicht die erforderte Zeit unterbieten und „verspielte“ mit 0 Punkten alle Chancen auf eine bessere Endplatzierung.