Führten die jüngsten Schwimmer des Polizei SV Oldenburg nach den Vorkämpfen in den vier niedersächsischen Bezirken im Deutschen Mannschaftswettbewerb der Jugend E im Mixed-Wettbewerb noch mit über einer Minute Vorsprung, schmolz dieser im Landesfinale im Wasserparadies in Hildesheim zwar um 13 Sekunden, doch hatten Imke und Nantke Aden, Nikolai Antonov, Johannes Giese und Eduard Shinkarenko nach der Zeit-Addition der vier Einzel-Staffeln im Freistil-,  Brust-, Rücken- und Lagenschwimmen noch immer einen Vorsprung von über 57 Sekunden vor dem Zweitplatzierten. Gleichzeitig verbesserten die fünf PSV`er ihre Gesamtzeit aus dem Vorkampf um fast 32 Sekunden.

 

So zeigte sich PSV-Trainerin Beate Schroeder, die für das Schwimmtraining der Jüngsten im Verein zuständig ist, auch äußerst zufrieden mit den Leistungen ihres neunjährigen Schwimmnachwuchses: „Alle haben die von mir im Vorfeld gemachten Anweisungen konzentriert umgesetzt und den Erfolg in dieser jüngsten zugelassenen Altersklasse E mit dem Gewinn der Landesmeisterschaft gemeinsam erkämpft. Das Team hatte keinen Ausfall zu verkraften“!

 

Insgesamt hatten 20 Schwimmer des Polizei SV die Reise in die Domstadt gut 30 Kilometer südöstlich von Hannover angetreten und neben dem Titelgewinn des „reinen“ PSV-Teams wurden weitere fünf PSV`er in den qualifizierten Mannschaften der SG Region Oldenburg, dem Zusammenschluss des Polizei SV Oldenburg und des Wardenburger SC, am Ende der zweitägigen Meisterschaften mit Medaillen ausgezeichnet. In der weiblichen Jugend D der Elf- und Zehnjährigen, die neben den genannten Staffeln über 4 x 100 m auch noch die 4 x 100 m Schmetterlingsstaffel zu absolvieren haben, verbesserten sich Rieke Aden, Esther Eichholz und Maria Tjaden zusammen mit ihren Wardenburger Teamkollegen auf den silbernen Medaillenplatz (nach dem Vorkampf Platz drei) und verbesserten ihre Vorkampfzeit um fast 55 Sekunden. Ebenfalls die Silbermedaille gewann Constanze Huchtkemper in der SG-Mannschaft der weiblichen Jugend C (12 und 13 Jahre alt). Das Team verteidigte dabei seinen zweiten Platz nach dem Vorkampf und steigerte sich ebenfalls um über 30 Sekunden.

 

Eine nicht mehr für möglich gehaltene Bronzemedaille gewann ferner Tilmann Hachmeister. In der SG-Mannschaft der ältesten zugelassenen Jugend A der Sechzehn- und Siebzehnjährigen steigerte sich das Team um über 1 1/2 Minuten und verbesserte sich vom 5. Rang nach den Vorkämpfen. Auch die weibliche B-Jugend (14 und 15 Jahre) mit den PSV`erinnen Annabel Rebnau und Elisabeth Roeder steigerte sowohl platzmäßig als auch in der Zeit, doch musste sich das SG-Team am Ende mit Rang vier zufrieden geben. Nicht verteidigen konnte dagegen die männliche Jugend B ihren 3. Platz nach dem Vorkämpfen. Durch den Ausfall ihres besten Schwimmers Cedric Warrelmann  vom Polizei SV, blieb für Florian Hüsing und seinem SG-Team ebenfalls nur Rang vier.

 

Trotz einer großen zeitlichen Steigerung blieb für die PSV`er Diego Dekker, Erdi-Vahap Ilboga, Lian Ludt, Carl-Frederik Schu und Mijo Snitko in der Jugend D „nur“ der fünfte Platz und in der C-Jugend wurden Jannis Bolles und Ben Weyen im SG-Team gute Sechste.