2016.05.09 Turtles_CupBeim diesjährigen Turtles Cup in Wietmarschen haben etwa 100 Teilnehmer/innen in der u12 die Platzierungen ausgekämpft.

Vom Polizei-SV Oldenburg sind 13 Judoka angetreten. Den Anfang machte Paolo Engel im Pool bis 33Kg. Seine ersten beiden Kämpfe konnte er nach kurzer Zeit für sich entscheiden. Im letzten Kampf gegen den ebenfalls noch ungeschlagenen Ben Bremer gab es einen Kampfrichterentscheid. Leider wurde für Bremer entschieden, so dass Paolo trotzdem einen sehr guten zweiten Platz belegte.

Anschließend kämpfte Artem Zacharias im Pool bis 35 kg. Seinen ersten Kampf konnte er ohne große Probleme für sich entscheiden. Im zweiten Kampf ging es gegen Rachman Salamov. Gegen diesen sehr starken Gegner konnte Zacharias früh mit zwei kleinen Wertungen in Führung gehen. Salamov drehte allerdings den Kampf und gewann diesen mit einem Waza-ari (mittlere Wertung). Die beiden letzten Kämpfe konnte Zacharias wieder für sich entscheiden und beendete das Turnier mit einem sehr guten zweiten Platz.

Anton Bondar kämpfte im Pool bis 37 Kg. Den ersten Kampf gewann Bonar klar mit Ippon für einen Ko-Soto-Gake. Den zweiten Kampf musste er leider an seinen Gegner abgeben. In der letzten Begegnung musste Bondar gegen den Nachwuchskaderatlethen David Gregent antreten. Hier konnte Bondar aber leider nicht genug Punkte für sich entscheiden und belegte dadurch den dritten Platz.

In der männlichen U15 konnte sich Henning Meyer in der Gewichtsklasse bis 37 kg über einen guten dritten Platz freuen. Zwei seiner Kämpfte konnte er eindeutig für sich entscheiden.

Felix Wittstock ging in der Klasse bis 43 kg an den Start. Seinen ersten Kampf konnte er für sich entscheiden. Den zweiten Kampf musste er an seinen Gegner abgeben. Im letzten Kampf konnte er noch einmal alle Kräfte zusammen sammeln und sicherte sich einen sehr guten zweiten Platz.

Samuele Troise kämpfte mit vier weiteren in einem Pool bis 60 kg. Er konnte durch gute Techniken und teilweise schnellen Übergängen in den Boden alle seine Gegner besiegen und sicherte sich somit souverän den ersten Platz.

Bei den weiblichen U15 Kämpferinnen musste als erste Felicia Blum bis 36 kg auf die Matte. Sie konnte ihren einzigen Kampf aber leider nicht für sich gewinnen und musste sich mit dem zweiten Platz begnügen.

Annika Krause kämpfte bis 40 kg. Ihren ersten Kampf konnte sie durch einen Haltegriff für sich entscheiden. Im zweiten Kampf musste sie mit ihrer Gegnerin in die Verlängerung. Hier hat Annika bessere Nerven bewiesen und hat den Kampf gewonnen. Somit sicherte sie dem PSV eine weitere Goldmedaille.

In der Klasse bis 52 kg hatte Ronja Ludehn leider kein Glück an diesem Tag und musste beide Kämpfe an ihre Gegnerinnen abgeben und landete auf dem dritten Platz.

Celina Brötje war in der Klasse bis 57 kg am Start. Den ersten Kampf musste sie leider unglücklich durch einen Haltegriff an ihre Gegnerin abgeben, konnte ihren zweiten Kampf aber für sich gewinnen. Somit landete sie am Ende auf einem guten zweiten Platz.

In der U18 hatte der PSV noch drei Kämpfer am Start. Hier ging als erste Athina Troise bis 48 kg auf die Matte. Sie hatte einen guten Start in das Turnier erwischt und konnte ihre ersten beiden Kämpfe eindeutig für sich entscheiden. Im dritten Kampf, den sie durch eine mittlere Wertung erst führte, musste sie am Ende doch noch undankbar an ihre Gegnerin abgeben, da sie voll mit einem Harai -goshi (Hüftfeger) erwischt wurde. Somit blieb ihr aber ein guter zweiter Platz.

Mischa Engel kämpfte in der Klasse bis 66 kg. Auch er hatte gut ins Turnier gefunden und seinen ersten Kampf gewinnen können. Seinen zweiten Kampf hat er leider unglücklich verloren. Die Bronzemedaille wollte er sich in seinem dritten Kampf nicht mehr nehmen lassen und bezwang seinen Gegner mit einem O- ushi- gari (Große Innensichel).

Lukas Dietrich konnte in der Gewichtsklasse bis 73 kg nur einen Kampf für sich entscheiden und beendete das Turnier mit einem vierten Platz.

Durch schnelle und dennoch sauber ausgeführte Techniken konnten sich die Geschwister Troise, neben ihren gewonnenen Medaillen auch über den Technikerpreis freuen.

Folgende PSV konnten sich platzieren:

U12 männlich

Paolo Engel                33 kg               2. Platz
Artem Zacharias        35 kg               2. Platz
Anton Bondar             37 kg               3. Platz

U15 männlich
Henning Meyer          37 kg               3. Platz
Felix Wittstock            43 kg               2. Platz
Samuele Troise          60 kg               1. Platz

U15 weiblich
Felica Blum                36 kg               2. Platz
Annika Krause            40 kg               1. Platz
Ronja Ludehn             52 kg              3. Platz
Celina Brötje               57 kg               2. Platz

U18 männlich
Mischa Engel              66 kg               3. Platz
Lukas Dietrich            73 kg               4. Platz

U18 weiblich
Athina Troise              48 kg               2. Platz